Unser Ansatz

Bildung, Begleitung und Betreuung, vom Kleinkind bis zum Jugendlichen nach den pädagogischen Grundlagen Maria Montessoris ist Aufgabe des Montessori München e.V.

Eltern und Pädagogen stehen den jungen Menschen gemeinsam bei ihrer persönlichen und intellektuellen Entwicklung in ihrer jeweiligen individuellen Situation zur Seite.

Wir fördern das Heranwachsen zu wertorientierten, selbständigen Menschen, die sowohl für sich als auch für die Gemeinschaft einstehen, für die der respektvolle Umgang mit den Ressourcen unserer Erde und allen Lebewesen selbstverständlich ist und die bereit sind, ihren Beitrag zum Aufbau einer friedlichen Gesellschaft zu leisten.

Alle Erwachsenen sind in diesen Prozess mit einbezogen und beteiligen sich aktiv und positiv am Leben und Wirken der Einrichtungen des Vereins. Miteinander leisten die Mitglieder des Montessori München e.V. hier ihren Beitrag zu einer vitalen und stetigen Weiterentwicklung. Das Zusammenspiel zwischen Erwachsenen und Kindern lässt eine Kultur des Aufeinander Vertrauens, des Miteinander Gestaltens und des Voneinander Lernens gedeihen.

„Das Interesse des Kindes hängt allein von der Möglichkeit ab, eigene Entdeckungen zu machen. Die Freude, das Selbstwertgefühl, sich von anderen anerkannt und geliebt zu wissen, sich nützlich und fähig zu fühlen, das sind Faktoren von ungeheurer Bedeutung für die menschliche Seele. Schließlich bilden das Selbstwertgefühl und die Möglichkeit, an einer sozialen Organisation teilzuhaben, lebendige Kräfte. Und das gewinnt man nicht, indem man Lektionen auswendig lernt oder Probleme löst, die nichts mit dem praktischen Leben zu tun haben. Das Leben muss zum zentralen Punkt werden und die Bildung ein Mittel.“
Maria Montessori

„Hilf mir, es selbst zu tun.“

„Wir nehmen uns Zeit zum Lernen und Ausprobieren. Wir stehen füreinander ein, lernen individuell und miteinander auf verschiedenen Wegen in verschiedenen Situationen. Wir haben gemischte Jahrgangsgruppen, in denen die Jüngeren den Älteren und die Älteren den Jüngeren zeigen, was in ihnen steckt. Neugier und Freude an der Arbeit, Fantasie und Kreativität, aufeinander Zugehen und einander Zuhören sind für uns selbstverständlich.“
Dr. Matthias Schwaiger, Schulleiter