Offene Ganztagesschule der Grundstufe (OGTS-GS) ab Schj. 2017/18

> Beiträge OGTS-GS

> Zusätzliche Betreuungsangebote und deren Kosten / Kursbuchung

OGTS offene Ganztages-Angebote
Die OGTS bietet eine abwechslungsreiche Betreuung und Förderung für Grundstufenschüler/innen der Montessorischule. Unsere Betreuungszeit beginnt direkt nach Ende des Vormittagsunterrichts um 12.45 Uhr und endet wahlweise um 14.45 Uhr oder um 16.00 Uhr.

Rund 100 Schüler/innen der Grundstufe besuchten bis Sommer 2016 die MoMi-Mittagsbetreuung. Seit Herbst 2016 wurde die ehemalige Mittagsbetreuung in einen offenen Ganztag umgewandelt.

Die Kinder verteilen sich auf mehrere Gruppen, davon eine Natur-Gruppe mit Bauwagen als Schlechtwetter-Rückzugsort, die sich vorwiegend draußen aufhält.

Pädagogische Grundsätze

Teilnehmen, mitmachen, mitgestalten
Partizipation
der Kinder wird bei uns großgeschrieben. Ein Beispiel dafür ist das Entstehen unserer Gruppenregeln, die anfangs von den Kindern selbst aufgestellt wurden. Aus vielen Absprachen hat sich im Laufe der Zeit unser Leitsatz entwickelt:

Wir gehen mit Allen und Allem gut um
Damit meinen wir Wertschätzung und Respekt den anderen Kindern, den Betreuer/innen und generell allen Menschen gegenüber, aber auch der Natur mit ihren Pflanzen und Tieren und den Gegenständen, die uns umgeben, wie etwa unseren Möbeln, Spielen und Büchern.

Stark werden, Entscheidungskompetenz gewinnen
Als eine der wichtigsten Aufgaben unserer pädagogischen Arbeit sehen wir es, die Kinder stark zu machen!

Sie sollen lernen, auch in unbetreuten Situationen außerhalb von Familie und Schule selbständig und verantwortungsvoll gute Entscheidungen für sich selbst treffen zu können. Dazu gehört es, die Grenzen anderer zu akzeptieren und die eigenen zu erkennen und konfliktfrei aufzuzeigen.

Konflikte konstruktiv lösen
Auftretende Konflikte, bei denen Kinder die Betreuer/innen um Unterstützung bitten oder Unterstützungsbedarf vom Team erkannt wird, werden zunächst gemeinsam analysiert. Dabei lassen wir alle Beteiligten ihre Wahrnehmung des Geschehens schildern und begleiten sie dann beim Finden einer Lösung, die für alle akzeptabel ist.

Sich wohlfühlen und Sozialkompetenz erwerben
Wir möchten, dass sich die Kinder bei uns wohlfühlen und in der Zeit, die sie in der OGTS verbringen, durch die von uns angebotenen Aktivitäten Teamfähigkeit und soziale Kompetenz erwerben. Durch die altersgemischte Struktur und die Diversität unserer Gruppen sind Themen wie Rücksicht und einander Helfen für uns sehr wichtig.

Vorbild sein, Vorbilder finden
Durch unsere Jahrgangs- und Geschlechtermischung sind die „Kleinen“ mit den „Großen“, die Jungs mit den Mädchen auf einer Ebene und es ist immer wieder wunderbar zu beobachten, wie gerne die unterschiedlichsten Kinder miteinander und voneinander lernen und agieren.

Tagesgeschehen

Gemeinsames Mittagessen
Direkt nach Schulschluss gehen die Kinder in „ihre“ OGTS-Gruppe und werden dort vom Team empfangen, um dann gemeinsam Mittag zu essen. Die Kinder, die warmes Essen bekommen, bestimmen selbst wie viel und was sie essen möchten, sind aber dazu angehalten möglichst alle Speisen zu probieren, sowie gutes Verhalten am Tisch zu erlernen.

Auch die Kinder, die kein warmes Mittagessen gebucht haben, nehmen mit mitgebrachter Brotzeit an dieser Tischrunde teil. Wo es möglich ist – fördern wir die Selbständigkeit unserer Kinder durch die Übernahme von kleinen Tischdiensten wie z.B. das Verteilen der Speisen innerhalb der Gruppe oder Aufräumen des Essgeschirrs, sowie Tischwischen.

Dieser rituelle Auftakt für die gemeinsame OGTS-Zeit gibt den Kindern das Gefühl der Gruppenzugehörigkeit und bietet Zeit und Raum für das soziale Miteinander und zum Erzählen.

Das Essen wird frisch in der Küche des hausinternen „Café Wunderbar““ zubereitet. Das Küchenteam achtet dabei auf Abwechslung im Speisenangebot, eine kindgerechte Auswahl der Gerichte und hochwertige Zutaten, die nach Möglichkeit aus biologischem Anbau sind. Das Essen wird separat beim Schulcafé bestellt und abgerechnet.

Nachmittagsangebote
Danach beginnt für die Kinder das Nachmittagsprogramm mit wechselnden Angeboten, wie Hausaufgabenbetreuung, geführten und offenen Freizeitangeboten plus Zusatzangeboten wie z.B. Klettern für 2.Klässler, Chor oder Instrumentalunterricht. Wechselnde gruppenübergreifende Bewegungs - und Kreativ - Angebote, erlauben es den Kindern, die typisch montessorische Auswahl der Tätigkeit zu haben und dabei zu lernen für sich und sich für etwas zu entscheiden. Im Freispiel können die Schüler/innen nach ihren eigenen Wünschen und Bedürfnissen spielen, entdecken, sich bewegen oder sich entspannen – drinnen und draußen.

Freiarbeit/Hausaufgabenbetreuung
Die Freiarbeit/Aufgabenbetreuung findet in einem Klassenzimmer in ruhiger Atmosphäre statt. Dort erhalten die Kinder die Möglichkeit, ihre schulischen Aufgaben fortzuführen, dabei werden sie von Betreuer/innen begleitet.

Bewegung
Die Turnhalle steht uns einmal wöchentlich mit einem aufgebauten Bewegungsparcours zur Verfügung.

Zusatzangebot: Für die 2. Klässler besteht die Möglichkeit, einen Kletterkurs unter Anleitung des Sportlehrers zu buchen (begrenzte Teilnehmerzahl).

Bewegungslandschaft nach E. Hengstenberg
Bewegungslandschaft nach E. Hengstenberg: Die Verbindung und Anwendung natürlicher Elemente wie Wasser, Erde, Holz als etwas „Ursprüngliches“ befand bereits Elfriede Hengstenberg in ihrem Bewegungskonzept auf Basis ganzheitlicher Gymnastik und Musikpädagogik als wertvoll für die gesunde Entwicklung.

Zur Bewegungsförderung stehen den Kindern deshalb flexible Turnelemente von Elfriede Hengstenberg zur Verfügung mit denen die Kinder sich Bewegungslandschaften bauen können, die sie nach eigener Wahl, in eigenem Zeitmaß und eigener Dynamik erkunden und nutzen dürfen. So kann jedes Kind die verschiedensten Balancier-, Kletter- und Rutschtechniken unter Aufsicht ausprobieren. Über viele abenteuerliche Hindernisse wird voller Neugierde der eigene, selbst gewählte Weg gesucht und dabei z.B. das Geheimnis des inneren und äußeren Gleichgewichts entdeckt. Diese Beschäftigung wirkt zentrierend, schult die Aufmerksamkeit sowie die eigene Körperwahrnehmung und passt durch die Eigenverantwortlichkeit wunderbar zum Leitsatz: „Hilf mir, es selbst zu tun.“

Bewegung im Freien
Um ihrem natürlichen Bewegungsdrang gerecht zu werden, können unsere Kinder bei jedem Wetter in unserm weitläufigen Außengelände spielen. Auf beiden Pausenhöfen gibt es die Möglichkeit, verschiedenste Spielgeräte auszuleihen wie z.B.: Fußbälle, Seile, Straßenkreiden, ect. Als Rückzugsmöglichkeit für Brettspiele, zum Malen und Basteln stehen Tische und Bänke bereit.

An heißen Sommertagen wird die Wasserrutsche installiert, im Winter bei entsprechender Schneelage wird ein kleiner Hang zum Schnee-Event, wenn die Kinder ausgerüstet mit „Poporutschern“ diesen Hügel erklimmen oder Schneeburgen und – Skulpturen bauen.

Unser Garten ist ein Bewegungsraum, in dem sich jeder frei entfalten kann und der viele Reize fürs sinnliche Erleben bietet. Dies ist nicht nur förderlich für die Entwicklung von Motorik und Kondition sondern auch für die Sprache und das Sozialverhalten. Die zahlreichen Spielmöglichkeiten stärken das Gemeinschaftsgefühl der Kinder und wecken die Freude am Leben in und mit der Natur. Im Sinne Maria Montessoris bieten wir vielfache Gelegenheiten Handlungen des täglichen Lebens selbst auszuführen: So können unsere Kinder zum Beispiel vor allem in der Bauwagengruppe säen, pflanzen, gießen und schließlich auch ernten und naschen. Die traumhafte Natur, die unsere Gebäude umgibt, ist das perfekte Terrain um sich und seine Grenzen kennen zu lernen. In Zeiten, wo manches Kind seine Zeit mehr vor Computern als mit Freunden verbringt, ist es ein großes Geschenk, eine natürliche Umgebung mit vielen Inspirationen und noch mehr Platz zum Bewegen bieten zu können.

Kreativität
Im kreativen Bereich werden unterschiedliche Angebote wie Textilarbeiten, handwerkliches Basteln mit verschiedensten Materialien und vieles mehr zu Themen des Jahreskreises und darüber hinaus gemacht. Die Wünsche der Kinder werden bei der Konzept-Erstellung der Kursangebote mit einbezogen.

In der Freizeit dürfen sich die Kinder verschiedene Materialien aus einer vorbereiteten Umgebung selbst aussuchen und damit ideenreich experimentieren. Oftmals finden sie auch in unserem Garten Material, mit dem sich die schöpferischsten Dinge und Aktionen kreieren lassen!

Alle unsere Angebote dienen der kreativen Persönlichkeitsentfaltung und werden kompetent angeleitet. Individuelle Ideen der Kinder aus allen Bereichen (darstellerisch, gestalterisch etc.) werden unterstützt und begleitet.

Musik
Die Schüler/innen können an verschiedenen musikalischen Zusatzangeboten teilnehmen: einmal wöchentlich findet der Schulchor unter Leitung des Musiklehrers statt.

Außerdem gibt es Gitarrenunterricht in Kleingruppen. 

> Zusätzliche Betreuungsangebote und deren Kosten / Kursbuchung

Gemeinsames Dach – hilfreiche Nähe
Ein großes Plus ist der schnelle Kontakt zu den Lehrkräften. Im pädagogischen oder organisatorischen Bedarfsfall können sich Betreuer/innen und Lehrkräfte zeitnah erreichen und austauschen, dazu dienen auch gemeinsame Fallsupervisionsrunden.

Austausch und Begegnung zwischen Betreuer/innen und Eltern
Uns ist der Austausch zwischen Team und Eltern sehr wichtig. Deshalb besteht beim Abholen für die Eltern bei Tür und Angelgesprächen die Gelegenheit sich kurz über das Tagesgeschehen auszutauschen. Bei Bedarf werden ausführliche Elterngespräche über die Entwicklung des Kindes vereinbart, gegebenenfalls auch gemeinsam mit den Lehrer/innen. Einmal im Jahr findet ein Elternabend statt. Wir verstehen alle Beteiligten Betreuer/innen –Lehrer/innen – Kind – Eltern als Team, welches gemeinsam einen guten Weg für das Kind findet.

Zusammenarbeit im OGTS-Team
Unser pädagogisches Konzept erfordert es, dass sich die Betreuer/innen der verschiedenen Gruppen ständig miteinander austauschen, um das Geschehen zu koordinieren. In regelmäßigen Teambesprechungen wird die Arbeit in den Gruppen gemeinsam reflektiert und weiterentwickelt. Im pädagogischen Teil des Treffens gibt es Raum die Beobachtungen über die Kinder, die Situation einzelner und die Gruppendynamik genauer zu betrachten. Hier werden konkrete Angebote für die Kinder entwickelt, besprochen und beschlossen. Getroffene Absprachen werden dokumentiert und ggf. den Eltern mitgeteilt.

Betreuer/-innen
Das Team besteht aus Erzieher/innen mit Montessori-Diplom und Betreuer/innen mit langjähriger pädagogischer Erfahrung. Alle verstehen sich immer als achtsame Partner in der Erziehung und bringen verschiedenste Zusatz-Qualifikationen, im Sport, Kunst und Naturbereich mit, die das Angebot für die Kinder bunt und reichhaltig machen. Jeder im Team bringt gerne seine individuelle Begabung in die pädagogische Arbeit ein, weshalb unser Kreativangebot breit gestreut ist. Den Gruppen sind je nach Größe und Dauer ein bis zwei Betreuer/innen zugeordnet, die zeitweise von Praktikanten/innen unterstützt werden.

Räumliche Ausstattung
Den Gruppen stehen Unterrichts/Werkräume sowie die Turnhalle der Schule zur Verfügung. Die Basis-Grundausstattung umfasst Stühle und Tische für die Kinder, die malen, basteln oder die Hausaufgaben machen wollen. Außerdem gibt es eine Freifläche zum Spielen und Kuschelecken zum Ausruhen oder Lesen.

Jeder Gruppe steht eine kleine Bücherecke mit altersgerechter Literatur, sowie verschiedene Spielen und natürlich Bastel- und Malmaterial zur Verfügung.

Alle Gruppen haben zudem Zugang zu einem der Pausenhöfe bzw. verfügen über einen Gartenanteil.

Öffnungszeiten
Während der Schulzeit ist die OGTS montags bis freitags von 12:45 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet. Es gibt ab Schuljahr 2017/2018 zwei verschiedene Buchungszeiten: bis 14:45 Uhr und bis 16.00 Uhr. Die Abholzeiten sind innerhalb der gebuchten Zeiten einzuhalten.

An Tagen mit einheitlich früherem Schulschluss (zum Beispiel vor den Ferien) beginnt die OGTS früher und schließt sich auch hier wieder zeitlich nahtlos an den Vormittagsunterricht an. So erhalten Eltern eine Betreuungsgarantie für ihre Kinder.

Für die Erstklässler gibt es in den ersten Wochen eine spezielle Überbrückungszeit, die auf die verkürzten täglichen Schulzeiten dieser Schüler/-innen abgestimmt ist.

An schulfreien Tagen ist die OGTS geschlossen.

Kontakt
OGTS -Grundstufe
der Maria-Montessori-Schule im Olympiapark
Tel. 089-3071006
Email: ogts-grundstufe (at) monte-muenchen.de 

Informationen zur Schule

„Hilf mir, es selbst zu tun.“

„Wir nehmen uns Zeit zum Lernen und Ausprobieren. Wir stehen füreinander ein, lernen individuell und miteinander auf verschiedenen Wegen in verschiedenen Situationen. Wir haben gemischte Jahrgangsgruppen, in denen die Jüngeren den Älteren und die Älteren den Jüngeren zeigen, was in ihnen steckt. Neugier und Freude an der Arbeit, Fantasie und Kreativität, aufeinander Zugehen und einander Zuhören sind für uns selbstverständlich.“
Dr. Matthias Schwaiger, Schulleiter